Gefrierschrank Typen und Features

Verschiedene Typen

Wenn es um Gefrierschranktypen geht, dann gibt es keinen klaren Gewinner. Suche dir also einen aus, der deinen Anforderungen und deinem Budget am ehesten entspricht. Wiege die Vor- und Nachteile beider Gefrierschranktypen ab. Hier sind die zwei verschiedenen Typen von Eisschränken, die zur Auswahl stehen.

Eistruhe

Eistruhe Eistruhen können weit geöffnet werden und sind leicht zugänglich, mit Ausnahme ihrer herausnehmbaren Hängekörbe. Sie bieten daher also mehr Stauraum als Eisschränke. Eistruhen sind in der Regel auch etwas energieeffizienter und sind weniger anfällig dafür, Gefrierbrand zu verursachen. Außerdem sind sie die bessere Wahl, falls in deiner Gegend die Stromversorgung inkonsistent ist oder sie anfällig ist für Stromausfälle, denn sie halten Lebensmittel ohne Stromversorgung länger gefroren. Allerdings kann es lästig sein, Dinge, die am Boden der Eistruhe begraben liegen. Trotz Hängekörbe kann es sein, dass sie schwerer in Ordnung zu halten sind, als Eisschränke. Konsumenten trauen auf einen Test der besten Gefrierschränke z.B. von Gefrierschranktester.de.

Eisschränke

Eisschränke verbrauchen weniger Stellfläche als Eistruhen und wie bei einem Kühlschrank sind in der Mitte Regale und Körbe an der Tür, was Ordnung halten und Lebensmittel wiederfinden zum Kinderspiel macht. Allerdings verringert dieser Komfort die Nutzfläche bis zu 20 Prozent. Außerdem haben Eisschränke einen höheren Anschaffungspreis und höhere laufende Kosten. Die laufenden Kosten von Gefrierschränken wurden auf GefrierschrankCheck analysiert.

Eigenschaften und Funktionen von Gefrierschränken

Gefrierschränke

Tiefkühlschränke sind gängige Haushaltsgeräte, aber manche von ihnen besitzen Eigenschaften, die die Nutzung deutlich einfacher und komfortabler machen. Das schlägt sich aber auch meist im Preis nieder. Hier sind einige Besonderheiten von Tiefkühlschränken, über die man nachdenken sollte. Eins der Top-Modelle ist übrigens der Siemens GS29NVW30 (Test).

Alarm

Manche der selbst abtauenden Eisschränke, die wir getestet haben, piepsen, wenn es im Innern zu warm wird.

Türschloss

Manche der getesteten Modelle waren mit einem ausgestattet.

Beleuchtung

Man findet sein Essen leichter, wenn es Licht im Innern gibt, besonders dann, wenn die Tiefkühltruhe in einem spärlich beleuchteten Raum steht. Die meisten, der von uns getesteten Tiefkühler waren mit einer Beleuchtung ausgestattet.

Manuelles vs. automatisches Abtauen

Gefrierschränke, die manuell abgetaut werden müssen, sind in der Regel energieeffizienter und bergen ein geringeres Risiko für Gefrierbrand und sind geräuschärmer als selbst abtauende Modelle. Allerdings können Eisansammlungen an den Wänden des Eisschranks die Energieeffizienz reduzieren und die Stromrechnung in die Höhe treiben und Abtauen kann Stunden dauern. Jedoch hatten Modelle, die manuell abgetaut werden, müssen Probleme damit die Regale an der Innenseite der Tür kühl genug zu halten. Wir haben Temperaturen von 9 bis 19 Grad gemessen.

Selbst abtauende Tiefkühlschränke waren in diesem Aspekt deutlich besser und haben die Regale genau so kühl gehalten, wie den Rest des Eisschranks und man entgeht dem lästigen Abtauen von Hand.

In-Betrieb Licht

Dieses kleine Licht lässt dich sofort erkennen, ob der Gefrierschrank an ist, ohne dass du ihn öffnen musst und die ganze kalte Luft entweicht. Die meisten Modelle hatten eines und wir sind der Meinung, dass jedes eines haben sollte.

Schnellfrost

Wie der Name schon erahnen lässt, kann man mit dieser Funktion große Mengen Lebensmittel in kurzer Zeit einfrieren. Manche Gefrierschränke waren mit dieser Funktion ausgestattet.

Soft-Freeze-Bereich

Das ist ein Regal oder eine Schublade, die nicht ganz so kalt ist, wie der Rest des Tiefkühlers, was besonders nützlich ist, wenn man beispielsweise Eiscreme nicht steinhart gefrieren möchte. Einer, der von uns getesteten Eisschränke, hatte einen Soft-Freeze-Bereich.

Quellen: http://www.siemens-home.de/produkte/kuehlen-und-gefrieren/gefrierschraenke

Regelmäßige Reinigung des Wäschetrockners

Viele denken nicht an die Reinigung ihres Wäschetrockners. Dabei ist diese für die Nutzung besonders wichtig. Durch die regelmäßige Reinigung steigert man die nicht nur die Energieeffizienz sondern senkt auch die Zeit, die für die Trocknung benötigt wird.

Bei der Reinigung ist besonders auf Folgende Tipps zu achten:

Flusensieb befreien

Flusensieb

Das Flusensieb,auch Kleinteilfalle genannt, befindet sich meist in der nähe der Trocknertür. Die Position kann je nach Modell variieren, ist aber meist im Handbuch ersichtlich. Aus den Textilien gelöste Teile, Fusseln oder andere kleine Teile, wie Plastikstücke, werden hier aufgefangen und davon abgehalten weiter in das Heizelement oder erneut in den Trockenraum zu gelangen.

Das Sieb kann herausgenommen und mit feuchten Fingern oder einer Bürste vorsichtig von den angesammelten Flusen und kleinen Teilen befreit werden. Anschließend wird er leer wieder eingesetzt.

Wassertank leeren

Wassertank Trockner Das der Wäsche entzogene Wasser wird in einem Wassertank gespeichert. Dieser Tank sollte umbedingt nach jedem Trocknen geleert werden. Bei einem vollen Tank kann die Wäsche nicht komplett getrocknet werden und der Trockner schaltet sich eventuell vorzeitig ab.

Informieren Sie sich vor dem Kauf eines Trockners in einem Test (Homepage) und sparen Sie sich spätere Ärgernisse mit dem jeweiligen Modell.

Dichtungen und Wäschetrommel

Die Wäschetrommel und die Dichtungsgummies des Trockners sind häufige Orte für Ansammlungen von Schimmel und Bakterien. Es sollte darauf geachtet werden, dass sich kein Wasser in Falten der Dichtungen oder Trommelwellen ansammelt und länger steht. Auch an feuchten Flusen, die in der Trommel hängen bleiben, können sich Schimmel und Bakterien bilden. Die regelmäßige Überprüfung und Entfernung verschmutzter Stellen ist Ratsam.

Wärmetauscher oder Abluftschlauch reinigen

Trockner-Sensoren Je nach Trocknerart müssen der Albluftschlauch oder der Wärmetauscher gereinigt werden. Der Wärmetauscher von Kondenstrocknern sollte jedes viertel Jahr mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Nach dem Trocknen kann er wieder eingesetzt werden.

Der Abluftschlauch von Ablufttrocknern sollte auch jedes viertel Jahr mit warmen Wasser gereinigt werden. Zudem sollte dieser stets auf Ablagerungen untersucht werden.

Der AEG T65280AC aus der Lavatherm-Serie ist etwas teurer, punktet aber durch eine ausgereifte und sparsame Technik

Feuchtigkeitssensoren

Feuchtigkeitssensoren messen die Feuchte der Wäsche und tragen somit maßgeblich zum Trockenerfolg bei.

Je nach Härtegrad des Wassers kann es zu Kalkablagerungen kommen, die besonders die sensiblen Feuchtigkeitssensoren beeinflussen. Die Ablagerungen verfälschen das Messergebnis und führen zum unvollständigen Trocknen der Wäsche.

Die Sensoren befinden sich je nach Trocknermodell an verschiedenen Stellen, sind jedoch meist im Handbuch verzeichnet. Sie können vorsichtig mit einem in Essig getränkten Tuch von Kalkablagerungen befreit werden. Das Handbuch informiert meist auch über geeignete Kalklöser die verwendet werden können.

Sonstige Reinigungshinweise und zu verwendende Reinigungsmittel sind meistens dem Handbuch zu entnehmen. Auch das Servicepersonal des jeweiligen Herstellers oder Verkäufers kann meist weiterhelfen.

Die besten Waschmaschinen Hersteller

Hersteller von Waschmaschinen gibt es relativ viele auf den deutschen Markt. Die Kunden verlangen heutzutage sehr viel von einer Waschmaschine, somit müssen die Hersteller immer wieder neue Techniken entwickeln, damit Kunden ihre Waschmaschinen kaufen.

In dieser Liste sind einige der besten Waschmaschinen Hersteller beschrieben.

Miele

Miele Miele Waschmaschinen sind weltweit bekannt. Das Unternehmen legt Wert auf höchste Qualität und Präzision. Waschmaschinen von Miele sind für seine Langlebigkeit bekannt. Sie kann bis zu 20 Jahren durchhalten oder 5000mal Wäsche waschen. Im Vergleich, eine andere Waschmaschine hält im Durchschnitt bis zu 6 Jahre. Das wurde bei einem Dauertest des Krefelder Institutes herausgefunden. Mit der Langlebigkeit seiner Waschmaschinen hat sich Miele schon oft gegen seine Konkurrenten durchgesetzt.

Bosch

Bosch Bosch Waschmaschinen sind in Deutschland sehr beliebt. Die Bosch Waschmaschine wird ständig weiterentwickelt, um den Wassererbrauch zu senken und ihre Langlebigkeit zu steigern. Bosch legt viel Wert auf Nachhaltigkeit, einige Modelle verbrauchen bis zu 30% weniger Strom als andere Waschmaschinen der Energieeffizienzklasse „A“.

Homepage: Bosch

Bauknecht

Bauknecht ist eine Traditionsmarke in der Waschmaschinen Herstellung. Das Unternehmen überzeugt mit günstigen Waschmaschinen. Modelle von Bauknecht sind nicht nur günstig, sondern überzeugen durch Zuverlässigkeit und hervorragende Technik. Sie zählen in deutschen Haushalten nicht für umsonst zu den beliebtesten und gefragtesten unter den günstigen Waschmaschinen Anbietern. Der Waschmaschinen Testbericht auf WaschmaschinenCheck hilft das beste und sparsamste Modell auszuwählen.

Siemens

Geräte von Siemens werden mit hoher Präzision entworfen und gebaut. Einige Modelle können bereits unter 400 Euro erworben werden. In Warentests schneiden Siemens Waschmaschinen immer sehr gut bewertet, einige Modelle sind auch unter den Testsiegern zu finden. Eine besonders technische Raffinesse gibt es nur bei der Siemens Waschmaschine, sie hat das allererste Waschprogramm mit nur 15 Minuten Waschdauer. Die aktuellen Waschmaschinen von Siemens können sich im Stromverbrauch und Wasserverbrauch sehen lassen. Die neusten Modelle verbrauchen 20% weniger Energie, als andere Waschmaschinen der Energieeffizienzklasse „A“. Mit seinem unschlagbaren Preis-/Leistungsverhältnis spielt Siemens in der Premium Klasse der Waschmaschinen ganz oben mit.

AEG

AEG AEG stellt Waschmaschinen in höchster Qualität für den Verbraucher her. Für Kunden bedeuten AEG Waschmaschinen hohe Leistung und Präzision. Das Unternehmen produziert bereits über ein Jahrhundert erfolgreich am Markt. Wer auf AEG Waschmaschinen setzt, wird mit hervorragender Technik und Perfektion belohnt. AEG setzt nicht auf Massenproduktion, sondern auf Design zu fairen Preisen.

Beko

Eine Alternative Waschmaschine die sich als Stromspar-Wunder auszeichnet ist die Beko WML 15106 NE. Der Hersteller legt auf faire Preise und eine Vielfalt von Features. Die meisten Modelle bieten eine hervorragende Energieeffizienz.

Samsung

Deutsche Kunden werden immer anspruchsvoller und Samsung Waschmaschinen in Deutschland immer beliebter. Das hat einen bestimmten Grund, Waschmaschinen von Samsung glänzen mit innovativer Technik, zuverlässige Funktionen, edles Design und hochwertige Verarbeitung.

Homepage: Samsung

Viele Modelle wurden immer wieder ausgezeichnet und erhielten Awards für ihre erstklassige Technik. Die Samsung Waschmaschine habt einige besondere Features zu bieten, zum Beispiel die „Fuzzy Logik Steuerung“ sie kontrolliert die Wassertemperatur und schlägt die sinnvollste Schleuderdrehzahl vor.

Durch die besondere Pflegetrommel „Diamond“ wird die Wäsche beim Schleudern weniger belastet. Die kleineren Wasserauslass Löscher machen das möglich, die in einer diamantähnlichen Vertiefung liegenden Löscher, lassen die Wäsche besser darüber hinweg gleiten. Sie kann sich nicht mehr verfangen oder wird beschädigt.

Mit den Programm „Silber Aktiv“, das per Knopfdruck einstellbar ist, wird die Wäsche nahezu keimfrei gewaschen.

Diese Funktion ist auch schon bei Niedrigtemperaturwaschen ab 30° möglich. Hohe Temperaturen um Keime zu entfernen ist nicht mehr nötig, das spart Energie und schont unsere Umwelt. Unangenehmer Geruch, wie es häufig bei alten Waschmaschinen der Fall ist, gehört der Vergangenheit an.

Ratgeber: Kühlschrank und Gefrierfach einfach reinigen

In fast jedem Haushalt findet man heutzutage einen Kühlschrank mit Gefrierfach. Um unsere Lebensmittel lange frisch zu halten ist er aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Doch ab und an verschmutzt oder vereist der Kühlschrank und spätestens dann sollte er gründlich gereinigt werden.

 

Die Vorbereitung

Einbaukühlschrank
Der Kühlschrank: Endlich wieder sauber

Steht die Reinigung des Kühlschranks an, will diese gut vorbereitet sein. Räumen Sie Ihren Kühlschrank und das Gefrierfach zunächst komplett aus und lagern Sie Ihre Lebensmittel kühl, beispielsweise im Keller bis Sie die Reinigung abgeschlossen haben.

Schalten Sie den Kühlschrank aus und trennen Sie diesen aus Sicherheitsgründen vom Strom. Entfernen Sie dann sämtliche beweglichen Schubladen, Regale und Schienen und reinigen Sie diese separat.

Entfernen Sie Eiskristalle etc. indem Sie eine Schüssel mit heißem Wasser in den Kühlschrank stellen – diese beschleunigt den Abtauprozess. Achtung: stellen Sie mehrere Schüsseln im Kühlschrank auf, um Tropfwasser und Eisstückchen aufzufangen.

Moderne Geräte haben bereits eine automatische Abtaufunktion und ersparen Ihnen diesen Arbeitsschritt.

Tipp: Wer sich nach einem Kühlschrankmodell umschaut, kann auf den Test von Kuehlschranktests.de vertrauen.

Naturprodukt oder Chemiekeule

Bei der Reinigung stellt sich dann die Frage, ob Sie ein Putzmittel aus dem Supermarkt oder der Drogerie verwenden, oder lieber auf Naturprodukte zurückgreifen. Die Entscheidung liegt letztlich bei Ihnen – es funktioniert beides Einwandfrei. Bei Naturprodukten können Sie in einen Eimer warmes Wasser mit einem Schuss Essig geben. Essig wirkt desinfizierend und Schmutzlösend. Alternativ funktionieren auch 2 Löffel Putz Soda auf einen Liter warmes Wasser.

Der Reinigungsvorgang

Unabhängig davon für welche Methode Sie sich entscheiden, sollten Sie zum Putzen einen Schwamm oder ein weiches Tuch verwenden. Tauchen Sie dieses in die Reinigungslösung oder befeuchten Sie es mit dem gekauften Putzmittel und wischen Sie den Kühlschrank und das Gefrierfach sanft aus – vergessen Sie dabei auch nicht die Ecken und Zwischenräume.

Wischen Sie danach nochmals mit einem Tuch getränkt in klarem warmem Wasser nach. Anschließend trocknen Sie bitte den kompletten Kühlschrank mit einem neuen weichen Tuch ab.

Empfehlung: Hier ein gutes Modell, dass wenig gereinigt werden muss: Link.

Schonen Sie Ihren Kühlschrank

Bitte verwenden Sie beim Putzen Ihres Kühlschranks keine rauen Tücher oder Schwämme mit Alubeschichtung oder Ähnlichem. Auch aggressive Putzmittel sollten möglichst vermieden werden. Beides kann die Beschichtung des Kühlschranks dauerhaft beschädigen. Ärgerlicher Rost und das Absetzen von Bakterien in den beschädigten Stellen ist die Folge.

Vorsorge ist besser als Nachsorge

Um die Lebensdauer Ihres Kühlschranks zu maximieren reinigen Sie das Gerät am besten regelmäßig und nicht erst, wenn der Schmutz erst sichtbar ist. Bitte bedenken Sie, dass Lebensmittel Bakterien und manchmal sogar Schimmel bilden, die die Gesundheit deutlich gefährden können. Essig hilft übrigens auch dabei, Schimmelspuren zu beseitigen.

Weitere News: http://www.zuhause.de/den-kuehlschrank-richtig-reinigen-die-besten-tipps/id_58784760/index